Entspannungstechniken

Entspannungstechniken helfen dabei, ein entspannteres, zufriedeneres Leben zu führen. Hier erhältst Du einen Überblick über eine Vielzahl von Entspannungstechniken. Nähere Informationen zu den einzelnen Entspannungsübungen erhältst Du, wenn Du auf den entsprechenden Link klickst.

Die Inhalte in diesem Blog werden nach und nach erweitert, so dass Du mit der Zeit Informationen zu allen hier erwähnten Entspannungstechniken erhältst. Schau also zwischendurch immer mal wieder hier vorbei. Zudem empfehle ich Dir auf der rechten Seite Deine E-Mail-Adresse zu hinterlassen.

Neben dem kostenlosen Ratgeber „So kommen Sie entspannter durch den Alltag“, bekommst Du in regelmäßigen Abständen weitere hilfreiche Informationen zum Thema „Entspannung“. So bleibst Du auf dem laufenden.

Nicht jede Entspannungstechnik ist für jeden Menschen gleichermaßen geeignet. Du solltest verschiedene Entspannungstechniken ausprobieren, um herauszufinden, welche am Besten zu Dir passt. Jede dieser Entspannungstechniken erfordert Übung, so dass es in den meisten Fällen ein wenig Zeit braucht, bis Du dadurch Entspannung findest. Du solltest deshalb nicht zu schnell aufgeben und zur nächsten Übung wechseln.

Entspannungstechniken mit Bewegung

Entspannungstechniken ohne Bewegung

  • Autogenes Training
  • Achtsamkeit
  • Meditation
  • Phantasiereisen
  • Entspannungsmusik
  • Atemübungen
  • Aromatherapie
  • Klangtherapie / Klangschalentherapie
  • Magnetfeldtherapie
  • Akkupressur
  • Hypnose

passive Entspannung

  • Massagen
  • Wellness
  • Sauna

Sonstige Entspannungstechniken / Tätigkeiten

  • Malen
  • Werken
  • Gartenarbeit

Welcher dieser Entspannungstechniken ist die richtige für mich?

Die Aufzählung der Entspannungstechniken ist noch nicht abschließend. Es gibt weitere Entspannungstechniken sowie verschiedene Variationen der einzelnen Methoden. Schaue Dir beispielsweise alleine mal die einzelnen Varianten des Yoga an: Hatha Yoga, Power Yoga, Yogalates und wie diese alle heißen.

Um herauszufinden, welche dieser Entspannungstechniken Dir liegt, solltest Du verschiedene Methoden einmal ausprobieren. Nur auf diese Weise findest Du Deinen persönlichen Weg zur Entspannung.

Du solltest jedoch nicht den Fehler begehen, jede Woche eine neue Technik auszuprobieren. So schnell geht das mit der Entspannung nicht.

Stelle Dir auch die Frage, welcher Typ Du bist. Entspannst Du eher bei körperlicher Betätigung oder bevorzugst Du etwas weniger körperbetontes? Informiere Dich ein Wenig über den Ablauf der einzelnen Entspannungstechniken und probiere anschließend aus, was Dir auf den ersten Blick zusagt.

Meine Empfehlung

Autogenes Training sollte meiner Meinung nach jeder einmal ausprobiert haben. Ich habe damit ganz tolle Erfahrungen gemacht. Das erste Mal in zartem Alter von 12 Jahren auf einer Jugendfreizeit und ich kann dabei wunderbar entspannen. Mit einigen Wochen Übung solltest auch Du in der Lage sein, ohne jegliche Hilfsmittel zu tiefer Entspannung zu gelangen.

Neben Autogenem Training bin ich ein Fan von aktiver Entspannung. Besonders gut gefällt mir die progressive Muskelentspannung. Diese Entspannungstechnik kann man auch in stressigen Situationen immer mal wieder zwischendurch anwenden. Man muss beispielsweise auf der Arbeit nicht einmal zwingend auf Toilette verschwinden, sondern kann auch am Schreibtisch in wenigen Minuten wieder entspannen.

Aber auch mit Yoga habe ich recht gute Erfahrungen gemacht, wobei ich immer noch ziemlich steif bin und Yoga als ziemlich anstrengend empfinde. Immer mehr Menschen schwören jedoch auf diese Form der Entspannung, wobei Yoga vor allem im Gegensatz zur progressiven Muskelentspannung wieder mehr Übung erfordert.

Atemübungen und Tai Chi sind hingegen nicht so mein Fall, wobei Du auch diese Entspannungstechniken einmal ausprobieren solltest, denn auch hier kenne ich viele Leute, die davon sehr angetan sind.

Neben typischen Entspannungstechniken bieten mir sportliche Aktivitäten wie Joggen, Radfahren, Fußball und Fitness einen guten Ausgleich zum Arbeitsalltag und helfen mir bei der Entspannung. Ich versuche zudem regelmäßig in die Sauna zu gehen.

Um erste Erfahrungen zu sammeln, empfehle ich Dir ganz klar die Progressive Muskelentspannung (sehr schnell erlernbar und effektiv) sowie Autogenes Training (erfordert etwas mehr Übung, meiner Meinung nach bislang die effektivste Methode).

Eine Antwort auf Entspannungstechniken

  1. Mario sagt:

    schöne Seite…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.